21. August 2012

Reise-Apps

Das iPhone hat sich für mich zu einem unverzichtbaren Reisebegleiter entwickelt. Auf meiner 6-wöchigen Reise durch Europa haben sich die folgenden Apps mehr als bewährt.

TripColor

TripColor erstellt aus einer Reihe von iPhone-Fotos eine Website mit einer Karte, auf der andere User (z.B. via Facebook oder Direktlink) den Trip mitverfolgen können.

App Store / Website

Share-a-bill

Mit Share-a-bill können unterwegs sämtliche Kosten in verschiedenen Währungen erfasst werden. Dazu kann man auch gleich definieren, wer für wen bezahlt hat. Wenn man also mit mehreren Personen unterwegs ist, hat man danach eine sehr gute übersicht, wer wem wieviel Geld schuldet. Für Alleinreisende ist die App ein kleiner Overkill, jedoch trotzdem praktisch, wenn man unterwegs die Kosten im Auge behalten will.

Leider werden die Währungskurse nicht automatisch heruntergeladen, sondern müssen manuell erfasst werden. Das macht man aber in der Regel nur ein Mal und ist deshalb nicht so schlimm.

App Store / Website

CityMaps2Go

Mit dieser App kann man OpenStreetMap-Stadtpläne herunterladen und dann offline verwenden. Ohne ein Vermögen für Roaming-Gebühren auszugeben hat man so gleich bei Ankunft am Bahnhof eine vollständige Karte dabei.

Der grosse Vorteil gegenüber anderen Offline-Karten-Apps ist aber insbesondere, dass die Karten durchsuchbar sind. So kann man ganz schnell das Restaurant suchen, dass einem gerade empfohlen wurde.

Leider ist die App auch auf meinem iPhone 4 etwas langsam. Für eine Reise, wie ich sie unternommen habe aber mittlerweilen absolut unverzichtbar. Die App gibt’s für iOS und Android.

App Store / Website